Es ist internationale wissenschaftliche Erfahrung in der Pharmakologie und in der klinischen Prüfung aber auch in in vitro-Tests, dass isolierte Einzelsubstanzen aus der Heilpflanze häufig eine geringere pharmakologische Wirkung aufweisen als der Gesamtkomplex.

Das pharmakologische Profil der Einzelsubstanz ist bedeutend geringer als das der Wirkstoffkomplexe - wie sie typisch sind für z.B. Propolis, Cistus, Pelargonium, Zingiber, Symphytum und auch für Kava.

Das Zusammenspiel von Primär- und Sekundärinhaltsstoffen unterstützt das ganzheitliche Prinzip der Therapie und hat teilweise einen synergetischen Effekt.
Phyto-Wirkstoffkomplexe
Übersicht | Impressum | Datenschutz